goetel arbeitet an Lösung für Problem der Weserquerung

Pressemitteilung vom 23.12.2021

Die Glasfaserversorgung der Ortschaften Gieselwerder, Gottstreu und Gewissenruh wird durch die Anbindung an die Glasfasertrasse auf der gegenüberliegenden Seite der Weser sichergestellt. Der Fluss sollte ursprünglich an einer Stelle überquert werden, die sich im Laufe der bereits weit fortgeschrittenen Baumaßnahmen als nicht überwindbar herausgestellt hat. Die goetel musste deshalb die Trasse weiter nach Norden ausbauen und dort eine neue Querung vorbereiten. Leider ist es deshalb zu Verzögerungen für die Kunden in Gieselwerder, Gottstreu und Gewissenruh gekommen.

Jetzt sind alle Bauarbeiten für die neue Weserquerung abgeschlossen. Die goetel wartet lediglich auf die Freigabe des Netzbetreibers der Trasse, um die Glasfaser in das neu gebaute Leerrohrsystem einblasen zu dürfen. Sobald die goetel Grünes Licht erhält, können die Orte Gieselwerder, Gottstreu und Gewissenruh an das Glasfasernetz angeschlossen werden.