Teilsperrung auf der L561 zwischen Gieselwerder und Oedelsheim

L 561 Gieselwerder – Oedelsheim: Baufirma beginnt mit Spezialarbeiten

Pressemitteilung Hessen Mobil
Noch bis ins Frühjahr 2022 umfangreiche Bauarbeiten

Derzeit saniert Hessen Mobil die Fahrbahn der L 561 zwischen Gieselwerder und Oedelsheim. Gefährliche Fahrbahnsetzungen an der Straße im Tal der Weser hatten die Sanierungsmaßnahme erforderlich gemacht. Ursache dafür ist die instabile Bodenstruktur unterhalb der Fahrbahn auf der Seite zur Weseraue. Schon lange vor Beginn der Baumaßnahme waren Abschnitte der Straße nur halbseitig befahrbar. Mit einem Spezialverfahren, dem sogenannten Hydrozementationsverfahren, wird der Boden dort jetzt nachhaltig stabilisiert.

Diese Woche wird eine spezialisierte Fachfirma mit den Arbeiten zur Bodenstabilisierung beginnen. Die Baufirma, die den Zuschlag für die Gesamtmaßnahme der Straßensanierung erhalten hatte, hat diese Leistungen an einen Subunternehmer weitergegeben. Bedauerlicher Weise konnte der Subunternehmer nicht rechtzeitig zum Einsatz kommen. So kam es dazu, dass die Arbeiten an dieser Baustelle für rund zweieinhalb Monate geruht haben. Die Fachfirmen für das Hydrozementationsverfahren haben derzeit volle Auftragsbücher und kämpfen gleichzeitig mit Lieferengpässen bei den Baumaterialien.

Uns tut es leid, dass es zu diesen Verzögerungen gekommen ist. Wir wissen, dass viele Menschen im Wesertal auf diese Strecke angewiesen sind und wegen der Sperrung zum Teil große Umwege in Kauf nehmen müssen. Wir waren stets im Austausch mit unserem Auftragnehmer und haben intensiv an einer Lösung gearbeitet. Wir sind erleichtert, dass es jetzt weitergehen kann.

Bedauerlicher Weise müssen wir nun auch mitteilen, dass die Baumaßnahme nicht wie geplant bis zum Jahresende abgeschlossen werden können. Die Bauarbeiten werden abhängig vom Wetter im bevorstehenden Winter bis ins Frühjahr 2022 hinein andauern. Die Strecke bleibt bis dahin für den Verkehr voll gesperrt.

Für den PKW-Verkehr ist eine Umleitung über Lippoldsberg, Vernawahlshausen, Verliehausen, Offensen und Heisebeck ausgewiesen. Die Umleitung des LKW-Verkehrs verläuft ‒ aufgrund von Brücken mit Durchfahrtsbeschränkungen ‒ großräumig über Bewerungen und Uslar.

Das Land Hessen investiert rund 3,8 Mio. Euro in die grundhafte Erneuerung der Landesstraße.


Hessen Mobil
Straßen- und Verkehrsmanagement
Sachgebiet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Nordhessen