Alte Ortsschilder entwendet

Das neue Jahr hatte noch nicht angefangen, als bereits erste Ortsschilder nicht mehr an ihrem angestammten Platz auffindbar wahren. Nach Angaben der Gemeinde Wesertal wurden insgesamt 16 von 28 Ortsschildern entwendet.

Die Vermutung liegt nahe, dass die Schilder aus nostalgischen Gründen entwendet wurden. Das Verständnis dafür hält sich allerdings in Grenzen, da es sich, um einen Eingriff in den Straßenverkehr handelt. Durch die fehlenden Ortsschilder ist nun nicht mehr für jeden Fahrzeugführer ersichtlich, dass es sich um geschlossene Ortschaften handelt. Sollte das nun durch überhöhte Geschwindigkeit zu einem Unfall mit Personenschaden führen, hört der Spaß auf, so Cornelius Turrey. Den Diebstählen der Schilder, als auch dem Tatbestand, des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr werde nachgegangen.

Weiter appelliert Turrey, „staatlich Bauftragter für die vorläufige Wahrnehmung der Aufgaben des Bürgermeister“ an die Vernunft der Bürger und hofft, dass die Schilder wieder auftauchen. Die neuen Schilder werden voraussichtlich erst am 20. Januar 2020 geliefert. Die alten Schilder sollen nach dem Austausch für einen guten Zweck versteigert werden.